Sachkundelehrgang Probenahme von festen und stichfesten Materialien aus Haufwerken gemäß DIN 19698-1 sowie Probenahme von festen Abfällen nach LAGA PN 98

Die Verordnung zur Vereinfachung des Deponierechts ist seit Juli 2009 in Kraft. Damit werden bestehende Regelungen in der Abfallwirtschaft in einem Regelwerk zusammengeführt und mit dem EU-Recht harmonisiert.

Die Probenahme-, Probenvorbereitungs- und Analytikmethodik wurden präzisiert und dem Stand der Technik angepasst. Unter anderem fordert die Deponieverordnung, dass die Probenahme nur von Personen durchgeführt wird, die über die Sachkunde nach LAGA-Richtlinie PN 98 verfügen. Die LAGA-Richtlinie PN 98 wird seit einigen Jahren in einem DIN-Normungsschuss überarbeitet. Der 1. Teil dieser Norm behandelt die segmentierte Entnahme von Proben aus Haufwerken und ist im Mai 2014 erschienen. Es ist zu erwarten, dass zukünftig diese Norm in die Deponieverordnung übernommen und bei öffentlichen Ausschreibungen die Sachkunde für diese Norm verlangt wird. Wir vermitteln Ihnen daher in unserem Probenahmelehrgang die Sachkunde nach DIN 19698-1 und nach der LAGA-Richtlinie PN 98. Die Bescheinigung über diese Sachkunde kann den Behörden bei Bedarf vorgelegt werden.

SGS Institut Fresenius bietet Ihnen sowohl im Rahmen bundesweit zentraler Schulungen als auch in Inhouse-Schulungen die Möglichkeit zum Erwerb der Sachkunde nach der DIN 19698-1 und LAGA-Richtlinie PN 98 an.
In einem 1-Tages-Lehrgang werden Sie mit den Grundzügen der Theorie vertraut gemacht, wenden Probenahmetechniken im Praxistest an und dokumentieren Ihr Wissen in einem Abschlusstest.
Ein Zertifikat von SGS Institut Fresenius mit Inhalten der Schulung weist Ihre Sachkenntnis im Bereich der Probenahme nach DIN 19698 und LAGA PN 98 gegenüber Abfallerzeugern und Behörden nach.

Themenschwerpunkte

  • Normenübersicht für die Probenahme von Boden, Bauschutt und festen Abfällen
  • Planung und Durchführung der Probenahme
  • Vorgaben der DIN 19698-1 für die segmentorientierte Entnahme von Proben aus Haufwerken
  • Unterschiede zwischen DIN 19698-1 und LAGA PN 98
  • Ausblick auf die weiteren Teile der DIN 19698
  • Probenvorbereitung vor Ort
  • Durchführung, Dokumentation und Nachbereitung der Probenahme
  • Problematik der Repräsentativität der Probenahme
  • Praktische Übung der Probenahme an Haufwerken (praktische abfallspezifische Einweisung in die Probenahme)
  • Hinweise zur Qualitätssicherung

Zielgruppen

Abfallbehörden und -verbände, Deponiebetreiber, Abfallerzeuger, Entsorgungsbetriebe, Recyclingunternehmen, Ingenieurbüros

Referenten

Dr. rer. nat. Thorsten Spirgath

  • Fachbegutachter für Probenahmeverfahren i. A. der DAkkS
  • Mitarbeit im DIN- Normungsschuss für die Probenahme
  • Mitglied im ITVA (Ingenieurtechnischer Verband Altlasten e.V.) – Fachausschuss F2 (Probenahme)

Oliver Sommer
(SGS INSTITUT FRESENIUS in Berlin)

  • Mitglied im ITVA (Ingenieurtechnischer Verband Altlasten e.V.)
  • Fachbegutachter für die Probenahme von Abfällen zur Ablagerung i. A. der DAkkS

Teilnahmegebühr
Kunden von SGS Institut Fresenius: 390,00 € netto p. P.
Regulär: 450,00 € netto p. P.

Frühbucherrabatt: 10 % (gültig bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn)

Für mehrere Teilnehmer aus einem Hause können Sie gesonderte Konditionen bei uns erfragen.
Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 14 Personen.

Termine

Inhouse-Schulung auf Anfrage

Ihr Kontakt

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Environment, Health and Safety
Sales Back Office
t 0800 222 5 666
f 0800 222 5 777

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Trainingsangebot auf der SGS-Website