Emissionsprüfung von Bauprodukten

Viele Bauprodukte sind potenzielle Emissionsquellen für Luftschadstoffe. Bodenbeläge gehören dazu, aber auch unter anderem Farben, Lacke, Holzwerkstoffe, Wand - und Deckenverkleidungen sowie Putz oder Abdichtungen. Die Forderung der Landesbauordnungen, Gebäude so zu errichten und instand zu halten, dass „Leben, Gesundheit und die natürliche Lebensgrundlage nicht gefährdet werden“ (§ 3 Musterbauordnung, [MBO, 2002]), betrifft auch diese Emissionen.

Die SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH stellt in ihren Laboren Emissionsprüfkammern in unterschiedlichen Größen für standardisierte Emissionsprüfungen von Baustoffen sowie Einrichtungs - und Gebrauchsgegenständen zur Verfügung. In den Emissionsprüfkammern können wir die von den Materialoberflächen emittierten Substanzen im Zeitverlauf quantitativ bestimmen. Hierbei setzen wir die normgerechten und akkreditierten Analyseverfahren der SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH ein.

Unsere Methoden

Die Emissionsprüfungen der SGS Institut Fresenius GmbH entsprechen den Vorgaben der DIN EN ISO 16000 - 9, DIN EN ISO 16000 - 11, DIN ISO 16000 - 3 und DIN ISO 16000 - 6.

In dieser Normenreihe sind die exakten Verfahrensweisen zu den Expositionsbedingungen in der Prüfkammer (16000 - 9), zu der Probenahme und Lagerung der Proben mit der Vorbereitung der Prüfstücke für die Prüfkammerexposition (16000 - 11) und zur gaschromatografischen Analytik auf TVOC nach Adsorption auf TENAX - T A mit nachfolgender Thermodesorption (16000 - 6) festgelegt. Analog hierzu gibt die DIN ISO 16000 - 3 die Probenahme auf DNPH und Analytik mittels HPLC vor. Die Verfahren nach diesen Normen sind in unseren Laboren nach DIN EN ISO 17025 akkreditiert, ihre Durchführung langjährig erprobt.

Die Prüfstücke werden bei der Kammerbeladung im Hinblick auf einen europäischen Modellraum präpariert. Die Expositionszeiträume variieren zwischen 24 Stunden und 28 Tagen. Offizielle vergleichende Untersuchungen nach dem AgBB - Schema und einiger ähnlicher Bewertungsgrundlagen wie A+ (Frankreich) oder BIFMA (USA) legen für die Bewertung der Analyse eine 28 - tägige Exposition zugrunde.

Unsere Leistungen

  • Emissionsprüfung nach dem AgBB - Schema
  • Emissionsprüfung nach A+
  • Emissionsprüfungen für nach folgenden RAL UZ zu prüfenden Produkten:
    • R AL UZ 38 – Emissionsarme Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen
    • R AL UZ 102 – Emissionsarme Wandfarben
    • R AL UZ 119 – Matratzen
    • R AL UZ 120 – Elastische Fuß- bodenbeläge, z. B. aus Linoleum und Gummi
    • R AL UZ 123 – Emissionsarme Dichtstoffe für den Innenraum
    • R AL UZ 128 – Textile Bodenbeläge
    • R AL UZ 130 – Holzspielzeuge
    • R AL UZ 132 – Wärmedämmstoffe und Unterdecken
    • R AL UZ 148 – Emissionsarme Polsterleder
    • R AL UZ 156 – Emissionsarme Verlegeunterlagen für Bodenbeläge
  • Kundenspezifische Weiterentwicklung und Adaption von Prüfkammerverfahren

Ihr Vorteil

  • Hohe Akzeptanz unserer Prüfberichte
  • Zielgerichtetes und kostenoptimiertes Vorgehen durch unsere geschulten und erfahrenen Mitarbeiter
  • Marketingvorteile für Ihre Produkte, wenn Sie mit unserem Namen und Image werben können

Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie auch auf www.sgsgroup.de.

Ansprechpartner

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Königsbrücker Landstr. 161
D-01109 Dresden

t +49 351 8841 - 270
f +49 351 8841 - 190

E-Mail