Sensorische Beeinträchtigungen

Sehr leicht kann ein Wasser „nach Plastik“ oder „muffig“ schmecken, wenn nicht die geeigneten Materialien in der Verpackung oder in der Produktion verwendet wurden.

Ein möglicher Imageverlust beim Kunden oder ein teurer Streit mit den Lieferanten können die Folge sein.

Die Fehlersuche erscheint aufgrund der Vielfältigkeit der möglichen Ursachen wie die Suche nach der berühmten „Nadel im Heuhaufen“.

Wir können Ihnen mit sicherer Analytik und weitreichenden Erfahrungen auf diesem Gebiet bei der Problemlösung weiterhelfen.

Unsere Leistungen:

  • Qualitätssicherung
  • Troubleshooting
  • Reklamationsbearbeitung
  • Ursachenfindung
  • Ggf. Erstellung toxikologischer Gutachten und Risk-Assessment

Analytik

  • Screening Analyse mittels GC-MS
  • Semiquantitativer Einzelsubstanznachweis
  • Vergleichende Analytik
  • Analytik aller relevanten Materialien (Verschlüsse, Verpackungen etc.)
  • Sensorische Tests
  • Nachweis von Rückständen aus Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Prüfung auf biologische Aktivität
  • Auftrennung „organischer Komponenten“ des DOC - Hinweis auf „Bioverfügbarkeit“
  • Materialprüfungen mit Bewitterungen

Gutachten/Consulting

Verfahrenstechnik (Aufbereitung, Zubereitung, Abfüllung, Lagerung, Reinigung etc.) einschließlich Überprüfung der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Professionelle Begleitung

Projektabwicklung zur Ursachenfindung

Ihr Ansprechpartner

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Im Maisel 14
D-65232 Taunusstein
t +49 6128 744-242
f +49 6128 744-9906
E-Mail